Corona-Virus: Das Ostseebad Binz informiert


AKTUELLE ZUGANGSBESCHRÄNKUNGEN FÜR TOURISTEN AUF DER INSEL RÜGEN

Eine Anreise für einen Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern und damit auch auf der gesamten Insel Rügen ist derzeit nicht mehr möglich, da per Verordnung vom 23. März 2020 die Vermietung von touristischen Unterkünften bis 19. April 2020 untersagt wurde. Die Einhaltung dieser Anordnung wird durch verkehrsleitende Maßnahmen sichergestellt.

Wieso werden die Maßnahmen ergriffen?

Grund für die aktuelle Abriegelung ist, dass das Gesundheitssystem im Land Mecklenburg-Vorpommern nicht auf eine größere Zahl von mit dem Coronavirus infizierten Menschen vorbereitet ist. Die Maßnahme dient damit sowohl dem Schutz der Inselbevölkerung als auch der Gäste. Die Landesregierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern informierte am 15. März 2020 in einer Pressemitteilung über die geplanten Maßnahmen.

Am Telefon für Sie

Kurverwaltung Ostseebad Binz: 038393-148148, Montag bis Freitag 9-15 Uhr
Krisenstab Gemeindeverwaltung Ostseebad Binz: 038393-37436 von Montag bis Freitag 8-20 Uhr, Samstag und Sonntag 11-16 Uhr

Strandkörbe, Strandbars und Sportangebote am Strand von Binz und Prora

Bis auf weiteres ist die Nutzung des Strandes wie folgt eingeschränkt:
- Das Aufstellen von Strandkörben (gewerblich und privat) ist untersagt.
- Der Aufbau der Strandbars ist nicht gestattet. Somit kann ein Betrieb der Bars nicht erfolgen.
- Jeglicher Aufbau und das Betreiben von Wassersportanlagen oder Ähnlichem (z.B. Surf- und Segelschulen, Trampoline) ist nicht erlaubt.
- Alle erteilten Genehmigungen, Verträge, Vereinbarungen usw. bezüglich der Nutzung des Strandes werden ausgesetzt.
Die Situation wird fortlaufend beobachtet und neu bewertet, um schnellstmöglich zu informieren, sobald die Einschränkungen wieder aufgehoben werden können.

Die wichtigsten Informationen zur Insel Rügen

https://www.ruegen.de/coronavirus/

Rechtsgrundlage: Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus am 18. März 2020 veröffentlicht 

  • Die Landesregierung MV hat den Kabinettsbeschluss vom 17. März 2020 in die „Verordnung der Landesregierung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Mecklenburg-Vorpommern“ überführt. Herausgeber ist das Justizministerium des Landes.
  • Die Verordnung auf der Webseite der Landesregierung mit Stand der letzten Änderung vom 23. März 2020 finden Sie HIER

Deutscher Tourismusverband informiert über Stornierungsfragen

  • Stornierungsmöglichkeiten betreffend gibt der Deutsche Tourismusverband eine allgemeine rechtliche Einordnung, die stets aktuell gehalten wird.
  • Zu finden unter: https://www.deutschertourismusverband.de

Welche Möglichkeiten gibt es um sich zu schützen?

Handhygiene

  • Waschen Sie sich regelmäßig und sorgfältig die Hände, mindestens 20, besser 30 Sekunden lang mit Seife bis zum Handgelenk.
  • Vermeiden Sie Händeschütteln und Umarmungen.
  • Nutzen Sie Taschentücher nur einmal und entsorgen Sie benutzte Tücher möglichst schnell in einem Mülleimer mit Deckel.

Husten- und Nies-Etikette

  • Halten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge(!) vor Mund und Nase, wenn Sie gerade kein Taschentuch zur Hand haben.
  • Drehen Sie sich am besten weg, wenn Sie husten oder niesen müssen. Mindestens ein bis zwei Meter Abstand sollten zwischen Ihnen und anderen Personen sein.
  • Waschen Sie sich nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände, entweder mit einem Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis oder mit Wasser und Seife.

Abstand zu Erkrankten

  • Sollten Sie mit Erkrankten in Kontakt kommen, versuchen Sie einen Meter Abstand zu halten und berühren Sie mit ungewaschenen Händen nicht die Schleimhäute im Gesicht.
  • Das Tragen von Atemschutzmasken wird von Experten als wenig sinnvoll erachtet. Das Robert Koch Institut empfiehlt das Tragen von Masken als Schutz vor dem Corona-Virus nicht. Viel wichtiger sei dagegen eine gute Handhygiene.

Wo bekomme ich aktuelle und offizielle Infos zur Ausbreitung des Virus?

Die Behörden informieren täglich über den aktuellen Stand und Maßnahmen. In der Regel finden Sie die wichtigsten Fakten gleich auf der Startseite folgender Behörden:

Das Bundesgesundheitsministerium informiert auf seiner Website über die aktuelle Ausbreitung des Coronavirus weltweit und über die aktuelle Situation in Deutschland:
www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus

Telefon-Hotline für das Land Mecklenburg-Vorpommern
Das Gesundheitsministerium MV hat in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) eine Telefon-Hotline geschaltet. Die Nummer der Hotline lautet: 0385-588 5888

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
Aktuelle Informationen unter https://www.tmv.de/corona-virus/

Landkreis Vorpommern-Rügen
Weitere Informationen zu Hygiene und Infektionsschutz unter: https://www.lk-vr.de/Startseite/Hygiene-und-Infektionsschutz.php?object=tx,3034.5&ModID=7&FID=3034.1831.1

Notruf   112