Corona-Virus: Das Ostseebad Binz informiert


Fünf-Stufen-Plan der Landesregierung MV zum sicheren Tourismus
Angesichts einer rückläufigen Zahl an Neuinfektionen haben sich die Landesregierung MV und die Tourismusbranche auf einen Fünf-Stufen-Plan verständigt, mit dem der Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern - und somit auch auf der Insel Rügen - wieder anlaufen soll.
So gelten ab 1. Mai 2020 folgende Öffnungen:

  • Zweitwohnbesitzerinnen und Zweitwohnbesitzer aus anderen Bundesländern können wieder ihre Zweitwohnungen nutzen.
  • Außerdem können Dauercamper in Mecklenburg-Vorpommern ihren Campingplatz wieder nutzen. Das gilt für alle Dauercamperinnen und Dauercamper mit Erstwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern. Bürgerinnen und Bürger aus anderen Bundesländern können ihren Campingplatz wieder nutzen, wenn dieser als Zweitwohnsitz gemeldet ist.

Am 4. Mai 2020 hat die Landesregierung weitere Lockerungen der Corona-Schutz-Maßnahmen angekündigt:

  • Gaststätten und Restaurants können ab dem 9. Mai 2020 unter besonderen Regeln wieder öffnen
  • Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze können ab dem 18. Mai für Gäste aus MV wieder öffnen
  • Ab 25. Mai können auch Besucher aus anderen Bundesländern Urlaub in MV machen*
    * Begrenzung der Tagesauslastung bei gewerblichen Betrieben für Hotels, Pensionen, Gasthöfe, Ferienunterkünfte, Jugendherbergen und Gruppenunterkünfte auf jeweils insgesamt 60% der Betten.
    Dazu der Hinweis laut Rücksprache mit dem Tourismusverband MV: Als gewerblicher Betrieb gilt in diesem Fall, wer beim Finanzamt zur Gewerbesteuer veranlagt ist. Der Betriebsinhaber darf von seinen vorhandenen Bettenkapazitäten nur 60 % in die Vermietung geben. Wie er diese Kapazitäten, z.B. beim Betrieb mehrerer Ferienwohnungen verteilt, ist ihm überlassen.

Weitere Details und Informationen:

- Strategiepapier Sicherer Tourismus
- Schutzstandards für die Tourismusbranche
- Lizenzfreie Druckvorlagen für Schilder:
   >> Händewaschen und Abstand halten (Plakat, Aushang)
   >> Abstand halten (Bodenaufkleber)
   >> Maskenpflicht (Plakat, Aushang, Aufkleber)
   >> Verhalten am Strand (Schilder Strandabgänge)

    Wieso werden die Maßnahmen ergriffen?

    Grund für die aktuellen Regelungen ist, dass das Gesundheitssystem im Land Mecklenburg-Vorpommern nicht auf eine größere Zahl von mit dem Coronavirus infizierten Menschen vorbereitet ist. Die Maßnahme dient damit sowohl dem Schutz der Inselbevölkerung als auch der Gäste.


    In Binz am Telefon für Sie

    Kurverwaltung Ostseebad Binz: 038393-148148, Montag bis Freitag 9-15 Uhr
    Krisenstab Gemeindeverwaltung Ostseebad Binz: 038393-37436 von Montag bis Freitag 8-20 Uhr, Samstag und Sonntag 11-16 Uhr


    Strandkörbe, Strandbars, Sportangebote und Lagerfeuer am Strand von Binz und Prora (Stand: 20. Mai 2020)

    Ab 15. Mai kann das Aufstellen von Strandkörben zur Vermietung unter folgenden Auflagen erfolgen:

    1. Auf den genehmigten Flächen darf jeweils nur 1/3 (ein Drittel) der genehmigten Körbe aufgestellt werden,
    2. Der Abstand zwischen den Körben hat 3 (drei) Meter zu betragen,
    3. Zwischen den einzelnen Körben ist das Aufstellen oder Ablegen von anderen Utensilien nicht erlaubt,
    4. Es wird empfohlen, unter Einhaltung des Datenschutzes die Kontaktdaten des Hauptnutzers zur eventuellen später notwendigen Kontaktnachverfolgung aufzunehmen,
    5. Vor der Nutzung sind die Körbe zu desinfizieren.

    Auch private Strandkörbe dürfen ab 15. Mai am Strand aufgestellt werden. Die Aufstell- und Abstandsregeln unter Punkt 2 und 3 (siehe oben) gelten entsprechend.

    Ab 15. Mai dürfen ebenfalls die Strandbars aufgebaut werden. Beim Betreiben der Bars sind die Schutzstandards Gastronomie Stand 13.05.2020 zu beachten und anzuwenden. Beim Aufbau der Bars dürfen keine Änderungen am Strandprofil vorgenommen werden.

    Ab 25. Mai kann auch der Aufbau der genehmigten Wassersportstützpunkte, Trampolinanlagen sowie der mobile Eisverkauf am Strand erfolgen. Beim Betreiben dieser Anlagen sind die gültigen Abstands- und Hygienevorschriften zu beachten und einzuhalten.

    Bei der Nutzung des Strandes gelten die allgemeinen Abstands- und Hygienebestimmungen. Diese sind in der aktuellen Verordnung der Landesregierung MV zum Übergang nach den Corona-Schutz-Maßnahmen (Corona-Übergangs-LVO MV), in Art. 1 § 1 (1) festgeschrieben und bis zum 5. Juni 2020 verlängert worden. Wichtige Punkte darin sind:
    - In der Öffentlichkeit, wo immer möglich, Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten
    - Aufenthalt im öffentlichen Raum nur allein, in Begleitung von im selben Haushalt und in einem weiteren Haushalt lebenden Personen


    Rechtsgrundlage: Verordnung der Landesregierung MV gegen das neuartige Coronavirus (Anti-Corona-VO MV)

    Die Landesregierung MV hat den Kabinettsbeschluss vom 17. März 2020 in die „Verordnung der Landesregierung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Mecklenburg-Vorpommern“ überführt. Herausgeber ist das Justizministerium des Landes.


    Deutscher Tourismusverband informiert über Stornierungsfragen

    • Stornierungsmöglichkeiten betreffend gibt der Deutsche Tourismusverband eine allgemeine rechtliche Einordnung, die stets aktuell gehalten wird.
    • Zu finden unter: https://www.deutschertourismusverband.de

    Welche Möglichkeiten gibt es um sich zu schützen?

    Handhygiene

    • Waschen Sie sich regelmäßig und sorgfältig die Hände, mindestens 20, besser 30 Sekunden lang mit Seife bis zum Handgelenk.
    • Vermeiden Sie Händeschütteln und Umarmungen.
    • Nutzen Sie Taschentücher nur einmal und entsorgen Sie benutzte Tücher möglichst schnell in einem Mülleimer mit Deckel.

    Husten- und Nies-Etikette

    • Halten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge(!) vor Mund und Nase, wenn Sie gerade kein Taschentuch zur Hand haben.
    • Drehen Sie sich am besten weg, wenn Sie husten oder niesen müssen. Mindestens ein bis zwei Meter Abstand sollten zwischen Ihnen und anderen Personen sein.
    • Waschen Sie sich nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände, entweder mit einem Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis oder mit Wasser und Seife.

    Abstand zu Erkrankten

    • Sollten Sie mit Erkrankten in Kontakt kommen, versuchen Sie einen Meter Abstand zu halten und berühren Sie mit ungewaschenen Händen nicht die Schleimhäute im Gesicht.

    Wo bekomme ich aktuelle und offizielle Infos zur Ausbreitung des Corona-Virus?

    Die Behörden informieren täglich über den aktuellen Stand und Maßnahmen. In der Regel finden Sie die wichtigsten Fakten gleich auf der Startseite folgender Behörden:

    Notruf   112


    (Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen recherchiert und werden regelmäßig aktualisiert. Änderungen und Ergänzungen vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr)