Anreise & Mobilität
 

Straßen und Fußwege

Die Binzer Straßen und Fußwege sind noch nicht alle durchgängig saniert bzw. neu gebaut, so dass teilweise unebene Fußwege vorhanden sind und abgesenkte Bordsteinkanten fehlen.

Bahnhof/ DB

Die Deutsche Bahn bietet umfassende Serviceleistungen für mobilitätseingeschränkte Reisende an (Informationen, Reiseplanung, Fahrkartenverkauf, Platzreservierung, Ein-, Um- und Aussteigeservice, etc.).

Informationen sind erhältlich unter der Hotline der Mobilitätsservicezentrale: 01805/ 512512 (0,14 €/Min.), Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr, Samstag von 8.00 bis 16.00 Uhr und im Internet.

Am Bahnhof des Ostseebades Binz bietet die Deutsche Bahn eine Ein- und Ausstiegshilfe in der Hauptsaison an (April bis Oktober, Änderungen vorbehalten). In diesem Zeitraum ist ein Service-Team vor Ort, dass mittels einer Rampe (bzw. Hublift) Rollstuhlfahrer beim Ein- und Aussteigen behilflich ist.

Generell ist die Reiseplanung mit der Mobilitätsservicezentrale abzustimmen bzw. entsprechend anzumelden, wenn man Unterstützung wünscht.
Das Bahnhofsgebäude im Ostseebad Binz gewährt über eine Rampe einen Zugang für Rollstuhlfahrer. Die Türen öffnen sich nicht automatisch und sind selbst zu klinken. Am Bahnhof befindet sich eine behindertengerechte Toilette. Der Bahnhofsvorplatz ist komplett ebenerdig.

Kleinbahnhof

Der Binzer Kleinbahnhof ist die Station „Binz-Ost“ und Haltepunkt des „Rasenden Rolands“ (ausführliche Informationen zum „Rasenden Roland“ unter „Freizeit“).

Hier befinden sich eine Touristinformation mit dem Fahrkartenschalter für den „Rasenden Roland“, das Museum Ostseebad Binz (Informationen unter „Freizeit“) sowie ein Restaurant. Alle Wege in und um den Kleinbahnhof sind ebenerdig. Sowohl die Touristinformation als auch der Fahrkartenschalter sind für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Im Kleinbahnhof befindet sich eine behindertengerechte Toilette (Zugang über eine Rampe/Schräge).

Bus

Die Verkehrsgesellschaft Vorpommern–Rügen mbH (VVR) setzt auf verschiedenen Strecken Niederflurbusse (mit Rampen) ein.

Fahrten mit dem öffentlichen Bus sind nach vorheriger Anmeldung bzw. Absprache (bitte einen Tag vorher melden) möglich.

Anmeldung von Fahrten mit dem Rollstuhl: Telefon 03838/ 82290.

Info: Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen mbH, Betriebshof Bergen, Tilzower Weg 33, 18528 Bergen auf Rügen, Telefon 03838/ 822910, Telefax 03838/ 822929,
Allgemeine Fahrplan- und Tarifauskunft: Telefon 03838/ 202955.

Bäderbahn

Mobil durch Binz: Die Bäderbahn ist eine Service der Kurverwaltung der Gemeinde Ostseebad Binz. Für alle Gäste mit Binzer Kurkarte bietet die Bäderbahn einen kostenfreien Pendelverkehr innerhalb des Ortes. Die Abfahrtszeiten sind saisonabhängig verschieden. Auskünfte hierzu erteilt die Kurverwaltung.

Auch Rollstuhlfahrer haben die Möglichkeit, die Bäderbahn zu nutzen. Eine Rampe ermöglicht den Zugang am Ende des letzten Wagens (bitte beim Fahrer melden). Elektro-Rollstühle können je nach Größe und Gegebenheit nur bedingt befördert werden.

Info: Jagdschlossexpress- und Ausflugsfahrten GmbH, Telefon 038393/ 33880

Taxi

Die Buchung eines Taxis ist über das Unternehmen „Taxi e.G. Funktaxi Rügen“ möglich: Telefon 038393/ 2424. Die Beförderung eines Rollstuhlfahrers kann nur durchgeführt werden, wenn der Rollstuhl in den Kofferraum passt und sich der Gast mit Hilfe selbstständig bewegen kann.

DRK Fahrtendienst Rügen

Die Buchung einer Beförderung von Personen mit elektrischem & mobilem Rollstuhl, Sitzend-Transport im Rollstuhl ist über den DRK Fahrtendienst möglich.