1. Gigantisch: Europas größte Dampflok in Prora

Wenn Sie Eisenbahn-Fan sind, werden Sie im Oldtimer Museum Rügen in Prora auf Ihre Kosten kommen. Die 250 Tonnen schwere russische Schnellzug-Lok P 36-0123, zugleich die größte Dampflok Europas, ist eines der Prachtstücke der Ausstellung. Darüber hinaus gibt es eine Feldbahnlok, eine Dampfschneeschleuder oder auch den Feuerwehrwagen „Dennis Pumper“ aus England. Technikfans gut erhaltener Oldtimer von Straße und Schiene sind hier goldrichtig.

2. Natürlich: Das Naturerbe Zentrum Rügen mit Baumwipfelpfad

Seien Sie mit der Natur auf Augenhöhe und flanieren Sie über den Baumwipfelpfad auf einer Höhe von 82 Metern über dem Meeresspiegel. Auf der Plattform des Aussichtsturmes, dem sogenannten „Adlerhorst“, erwartet Sie ein grandioser Ausblick über Prora, den Kleinen Jasmunder Bodden, die Prorer Wiek und weite Teile der Insel Rügen. Auffallend praktisch ist die Barrierefreiheit. Gäste mit Kinderwagen oder Rollstuhl sind herzlich willkommen. Das Naturerbe Zentrum Rügen ist ein idealer Ausgangspunkt für interessante Wanderungen. Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer geben spannende Einblicke in das DBU Naturerbe Prora.

3. Auffallend: Kunst am Strand vor einmaliger Kulisse

Im Jahr 1976 ist die Bronze-Plastik „Sportler“ von Jürgen Raue (Berlin) auf der VIII. Kunstausstellung der DDR gezeigt und dann in Prora auf der Aussichtsplattform in Höhe der heutigen Jugendherberge eingeweiht worden. Sie wird umgeben von einer einmaligen Kulisse aus Ostsee, feinstem Sandstrand, Blick zur Kreideküste und der wohl längsten Jugendherberge in einem ganz besonderen Gebäude. Es lohnt sich, einen Abstecher zur Aussichtsplattform zu machen. Vergessen Sie im Sommer Ihre Badesachen nicht.

4. Tierisch: Wasserbüffel im Naturschutzgebiet der Schmalen Heide bei den Feuersteinfeldern

Landschaftspflege auf natürliche Art und Weise wird ganz in der Nähe der Feuersteinfelder auf der DBU-Naturerbefläche Prora praktiziert. Wasserbüffel sind im Jahr 2012 für eine naturnahe Beweidung angesiedelt worden. Auf "Du und Du" mit den Wasserbüffel können Sie die gewaltigen Tiere während einer Büffelsafari erleben.
Bereits seit 3.500 bis 4.000 Jahre befinden sich die Steinwälle, besser bekannt als Feuersteinfelder, in der Schmalen Heide. Sie wurden durch eine Zahl starker Sturmhochwasser aufgeworfen, zu einer Zeit, als der Meeresspiegel einen bis eineinhalb Meter höher als heute lag.
Wenn Sie das „Steinerne Meer“ nicht alleine erleben möchten, empfehlen wir Ihnen geführte Touren durch Guides des Naturerbe Zentrums oder Radwanderungen der Kurverwaltung.

5.  Kolossal: Das „Kraft durch Freude (KdF)“-Bad der Zwanzigtausend zur Zeit des Nationalsozialismus

20.000 Menschen sollten in Prora Urlaub machen. Die Anlage mit einer Länge von etwa 4,5 km ist eine besondere architektonische Hinterlassenschaft des Nationalsozialismus. Zur damaligen Zeit waren bereits zahlreiche moderne Annehmlichkeiten für den Urlaub geplant. Dazu zählen Meerblick und fließendes Wasser in jedem Zimmer, gastronomische und organisierte kulturelle Angebote, ein Festsaal für 20.000 Gäste, Bahnanschluss, zum Meer gewandte, beheizte Liegehallen und anderes mehr.
Heute informieren darüber verschiedene Museen und Ausstellungen, die Sie bei einem Prora-Besuch nicht verpassen sollten.

6. Geplant: Schiffsanleger als Teil des "KdF-Bades"

Zwischen Block 3 und 4 des geplanten "KdF-Seebades" befinden sich heute noch sichtbar Teile der Kaianlage, die den Strand nach Norden und Süden hin teilt. Die Kaianlage wurde 1939 fertiggestellt und sollte durch zwei Seebrücken zum Anlegen von Schiffen ergänzt werden.
Auf der großen Freifläche landseitig hinter der Kaianlage sollte sich ein zentraler Festplatz mit Festbau, Turm, Empfangsgebäude, Cafés, Theater und Schwimmhallen anschließen. Pläne diesbzüglich gab es zahlreiche, vollendet wurden sie nicht. Die Kaianlage wurde aus Stahlbeton gebaut und mit Mauersteinen verklinkert. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.
Tipp: Es lohnt sich eine Strandwanderung von der Binzer Seebrücke nach Prora - einmal an der Kaianlage "anschlagen" und zurück.

7. Prämiert: Bodden-Panoramaweg nahe der Feuersteinfelder

Der Qualitätswanderweg "Bodden-Panoramaweg" ist 24 Kilometer lang und führt Sie in seiner letzten Etappe nahe der Feuersteinfelder vorbei. Tipp: Ein kurzer Abstecher zum steinernen Meer lohnt alle mal.

8. Abenteuerlich: Geocaching in Prora

Wie wär's - gemeinsam mit Gleichgesinnten per GPS durch die Natur auf der Suche nach spannenden Funden! Prora ist ideal dafür und reich an Caches. Die Betreiber des Kletterwald BinzProra bieten verschiedene Kurse und Touren an. Für Jedermann ist etwas dabei.

9. Sportlich: Wind- und Kitesurfen in und bei Prora
Ambitionierte Wassersportler lieben die Ostsee-Wellen in und bei Prora. Je nach Wetterlage und Windrichtung bieten sich zum Wellenreiten die Spots "Neu Mukran" und "Prora" an. Allein das Zuschauen macht auch eine Menge Spaß.

10. Bunt: Die längste Jugendherberge als ideale Eventlocation

Die Jugendherberge Prora ist außergewöhnlich, perfekt und großflächig, ideal als Eventlocation. Seien Sie bei Sport, Spaß, Festivals und anderes mehr dabei und genießen Sie das Ambiente am Meer!

(Reihenfolge willkürlich, kein Anspruch auf Vollständigkeit)