Zum Hauptinhalt springen

Unterkünfte

Anreise

Abreise

Personen / Erwachsene

Kind(er)

Kategorie

Ein Spaziergang auf der Promenade und durch die angrenzenden Straßen verzaubert und versetzt in eine andere Zeit. Die Häuser im Stil der Bäderarchitektur stehen einmal im Jahr ganz besonders im Mittelpunkt. Dann finden, zum Monat der Bäderarchitektur im Mai, zahlreiche Veranstaltungen, wie Vorträge und Führungen statt, die Ihnen die Möglichkeiten geben, mehr über die beeindruckenden Bauten zu erfahren.

Ein Architekturstil, der eigentlich gar keiner ist ...

Mit dem Namen Binz verbinden immer mehr Menschen das Seebad mit der am besten erhaltenen Bäderarchitektur. In ihr spiegelt sich noch heute der Charme der Jahrhundertwende (19./20. Jh.) wider. Kein Seebad an der deutschen Ostsee hat einen ähnlich vollkommen erhaltenen Ortskern dieses Stils, der genau genommen gar keiner ist.

Entstanden in einer Zeit, in der der Wunsch „zurück zur Natur“ die Menschen beeinflußte, verkörpert auch die Architektur wie kaum etwas anderes den Lebensstil der Epoche:

Man schreibt die Jahrhundertwende (19./20. Jh.). Interessenten aus ganz Deutschland erwerben in Binz Grundstücke und beauftragen ihre heimischen Architekten mit dem Bau von Hotels und Pensionen. Die Strandpromenade, das Kurhaus, die Seebrücke und das Warmbad (heute Haus des Gastes) entstehen - ein Seebad ist geboren. Heute entdeckt man auf Schritt und Tritt die inzwischen rekonstruierten Villen aus der damaligen Zeit mit verspielten Jugendstilelementen, Schnitzwerk und Balkonen aus Holz oder Metall, an denen das Auge sich nicht sattsehen kann. Während Hotels und Ferienvillen von außen an vergangene Zeiten erinnern, erwarten den Gast innen gepflegte Zimmer mit allem Komfort der Gegenwart - natürlich winterfest. Vor einhundert Jahren war das eher die Ausnahme. 


Der Binzer Villen-Rundgang

Um Ihnen die Geschichte & Architektur der Häuser näherzubringen, gibt es seit 2013 den Villen-Rundgang, den Sie mit Smartphone & QR-Code erleben können. (Kein Anspruch auf Vollständigkeit).
Lesen Sie weiter - zu den teilnehmenden Villen und Häuser